Landesfischereiverbandes Mecklenburg-Vorpommern hat einer Petition an den Bundestag eingereicht - 03.10.2016

Ziel dieser Petition ist die Streichung der geplanten Verbote der Freizeitfischerei in den geplanten Naturschutzgebieten in Nord- und Ostsee der deutschen „Ausschließlichen Wirtschaftszone“.

Für solch ein Verbot der Freizeitfischerei gibt es keine sachlichen Gründe!!!

Der LAV ruft seine Mitglieder auf, diese Petition mitzuzeichnen.

Für eine öffentliche Anhörung benötigen wir, gerechnet ab den 27.09.2016 innerhalb von 4 Wochen, 50.000 Mitzeichner.

Die Petition wurde unter dem Titel:
„Naturschutz und Ökologie - Kein Verbot der Freizeitfischerei in den geplanten Schutzgebieten“ mit der ID 67655 veröffentlicht.

Ihr könnt Sie unter folgender URL aufrufen:
https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2016/_09/_14/Petition_67655.html

Um eure Unterstützungsstimme dafür abgeben zu können ist es erforderlich sich auf der Seite des Bundestages zu registrieren!
Bitte beachtet, dass die Bestätigungsmail, die ihr von der Seite nach eurer Registrierung erhaltet, zwingend aktiviert werden muss, sonst zählt eure Unterstützungsstimme nicht.
Zur Kontrolle solltet ihr nochmals die Seite aufrufen.

Liebe Anglerinnen und Angler,
motiviert auch eure Freunde und Nachbarn uns Angler zu unterstützen. Heute geht es gegen die Angler. Wer kann schon sagen, dass es morgen nicht gegen die Jäger, Bauern oder andere Verbände geht um sinnlose Verbote auszusprechen.

Uwe Bülau