Mitgliederversammlung spricht Präsident Bülau

das Vertrauen für eine weitere Wahlperiode aus



Bild: Der alte und der neue Präsident des LAV Sachsen-Anhalt e. V., Uwe Bülau

Halle (Saale) den, 12. September 2020

- Uwe Bülau mit großer Mehrheit im Amt bestätigt

- 2 Vizepräsidenten und 3 Referenten neu besetzt

- Delegierten bestätigten vorgeschlagenen Kurs

- neues Präsidium nahm die Arbeit auf

 


Bild: Geschäftsführerin leitete souverän die Mitgliederversammlung


Mit einem ehrenden Gedenken der im Berichtszeitraum von uns gegangenen Mitglieder begann die Versammlung. Gewürdigt wurde ihre geleistete Arbeit zur Entwicklung der Angelfischerei als Kulturgut und zum Wohle der Gesellschaft.


Im Anschluss erfolgte eine kurze Vorstellung aller Beschäftigten der Geschäftsstelle. Aufgrund der Pandemie waren die direkten Begegnungen auf ein Minimum herunter gefahren, so dass die personellen Änderungen in der Geschäftsstelle auf diesem Wege den Vereinen bekannt gegeben wurden.
Nach Festlegung und Wahl der Arbeitsgremien für den Versammlungstag, wurden nach der mehrheitlichen Beschlussfassung über die Tagesordnung die Auszeichnungen vorgenommen.


Bild: Eintrag in das Ehrenbuch, geehrt wurde Norbert Tschenisch vom ASV Salzwedel 

Im Anschluss erfolgte die Beschlussfassung über die Geschäfts- und Wahlordnung, die nach einer kurzen Debatte mehrheitlich angenommen wurden.

       
  Bilder: Wortmeldungen zur Wahl- und Geschäftsordnung     

 

Bevor der Präsident den Bericht des Präsidiums zur Diskussion stellte, besprach er noch notwendige Ergänzungen zu Punkten, die sich zwischen dem Versand der Delegiertenmaterialien und der Versammlung ergaben. So wurde eine personelle Neubesetzung im Bereich Finanzen der Geschäftsstelle unumgänglich. Durch hausinterne Umbesetzung wurde mit Frau Stefanie Laschke der Bereich neu besetzt und so eine zügige Abarbeitung der anstehenden Aufgaben sichergestellt.

Neue Anforderungen werden sich auch in Weiterentwicklung des digitalen Gewässerverzeichnisses ergeben.

Die Rahmenbedingungen dafür werden gemeinsam mit dem Gesetzgeber abgestimmt und sollen so noch nutzerfreundlicher werden. Der Arbeitsstand bei der vorgesehenen Beschaffung eines Truxor wurde kritisch beleuchtet und die Hemmnisse soweit möglich klar benannt. Hiermit wird sich das neue Präsidium noch einmal befassen müssen.



Bild 6: Präsident Uwe Bülau erläutert aktuelle Fragen

Mit der Vorlage eines recht ausführlichen Berichtes des Präsidiums, der nicht nur eine aktuelle Standortbestimmung vornahm, sondern den alles andere als hindernisfreien Weg von der Wahl im April 2016 bis heute nachzeichnete, verstand es das Präsidium in einer Art Zeitraffer, Stolz auf das Erreichte zu erzeugen, aber auch die Herausforderungen nochmals Revue passieren zu lassen, die nicht nur Assoziationen mit erfreulichen Ereignissen weckten. Und unter den Herausforderungen waren nach dem Bericht zu urteilen nicht nur Hindernisse, über die ein geübter Fisch in der Regel springt, sondern auch Abgründe, deren Überwindung existenziell waren.
Viele Einzelaspekte zusammenfassend zeichnete der Bericht in formidabler Weise einen neuformierten, handlungsfähigen Verband, der neben einer Neuausrichtung, auch die innerverbandliche Mitsprache stärkte und Transparenz als Kraftquell zur Meisterung der Aufgaben erschloss.


Das vieles bewegt wurde, belegen im Rückblick getroffene Entscheidungen.

So zur:
- Wahrung von Anglerinteressen bei der Ausarbeitung der NATURA 2000 Landesverordnung,
- klugen Neuordnung von Vertrauen und Verantwortung in der Jugendarbeit,
- Knüpfung beständiger Kontakte zu den politischen Entscheidungsträgern,
- Erstellung eines digitalen Gewässerverzeichnisses, bis hin
- erweiterten materiellen Unterstützung aller Vereine vor Ort.

Zurückblickend waren diese Mosaiksteine nicht nur ausreichend Arbeit für vier Jahre, sondern hätten auch gut eine Dekade ausfüllen können.
Mit Genugtuung wertete der Bericht die wachsende Qualität bei der Durchführung der Jugendcamps. Mit Blick auf diesen Feriensommer wurde die besondere Bedeutung daran festgemacht, dass es trotz Corona-Pandemie gelang, den Kindern und Jugendlichen ein Stück Normalität gepaart mit Anglerfreude zu ermöglichen.

Der erneute Besuch eines Regierungsmitgliedes bedeutet für die Macher neben einer hohen Wertschätzung auch die Möglichkeit, den Verband in seiner Vielfalt vorzustellen. An 13 thematischen Ständen unter der Überschrift „Meister ihres Fachs“ wurde ein breitgefächerter Einblick in die Welt der Angelfischerei gegeben. Und die Teilnahme national und international hochdekorierter Damen und Herren aus der Anglerszene unterstrich auch für unsere Gäste eindrucksvoll, dass der LAV Sachsen-Anhalt, national und international hohe Anerkennung genießt.

Das wichtigste Ergebnis so meinen wir, besteht jedoch im Transport der Erkenntnis, dass die im Landesanglerverband organisierten Mitglieder eine reale gesellschaftliche Kraft sind, die nicht nur einen für die Gesellschaft unverzichtbaren Beitrag im Umwelt-, Natur- und Artenschutz leisten, sondern zugleich wichtige Träger kultureller Identität in unserem Land sind.


Während die Geschäftsführerin des LAV darauf verwies, das der Finanzplan für 2020 per Umlaufbeschluss, unter den veränderten rechtlichen Bedingungen der COVID 19-Pandemie, bereits beschlossen wurde, war die Ergebnisrechnung 2019, der Finanzplan 2021 und auch die Beitragsrichtlinie 2021 Gegenstand der Beratung und Beschlusssache. Dazu zählte auch der Bericht der Kassenprüfer, der Antragskommission und der Mandatsprüfungskommission.


Die anschließende Aussprache zum Bericht des Präsidiums fiel angesichts des noch zu bewältigenden Wahlprogramms sehr knapp aus.
Es folgte der Bericht der Antragskommission. Dieser lag letztlich nur noch der Antrag auf Entlastung des Präsidiums für das Geschäftsjahr 20019 vor. Ein zweiter Antrag wurde durch den Antragsteller kurzfristig zurückgezogen, da er sich durch den Zeitablauf erledigt hatte. Danach erfolgte durch Abstimmung die Entlastung des Präsidiums zum Geschäftsjahr 2019.
Mit einem Blumenstrauß wurde allen Präsidiumsmitgliedern für die geleistete Arbeit in der abgelaufenen Wahlperiode gedankt und ihnen Gesundheit, Erfolg und persönliches Wohlergehen gewünscht.


Danach übernahm der Wahlleiter die Regie. Nach erfolgter Abstimmung gegen eine im Block zu erstellende Kandidatenliste, erfolgte die Bestätigung jedes einzelnen Kandidaten durch die einfache Mehrheit. Es folgte der eigentliche Wahlakt.



Bild: Der Wahlleiter Arnd Kemesies übernimmt von der Versammlungsleiterin Leitung während des Wahlaktes

Nachdem Präsident Uwe Bülau mit großer Mehrheit als Präsident unter Beifall im Amt bestätigt wurde, folgten die weiteren Abstimmungen. Für zwei Funktionen, den Vizepräsidenten für Finanzen und den/die Referentin(en) für Castingsport, stand jeweils ein zweiter Kandidat zur Wahl. Im Ergebnis setzte sich jeweils der/die Amtsinhaber(in) durch. Mit Hochachtung danken wir beiden nicht gewählten Kandidaten für ihre Bereitschaft das Amt und damit viel ehrenamtliche Arbeit auf sich zu nehmen. Insgesamt wurden 5 Positionen im Präsidium neu besetzt.



Bild: Blick in die Abstimmungsrunde


Im Wahlergebnis wurden neben dem Präsidenten, 4 Vizepräsidenten, die Schriftführerin und 8 Referenten in das neue Präsidium gewählt. Unter dem Beifall der Delegierten nahmen alle die Wahl an (von den nicht Anwesenden lagen schriftliche Einverständniserklärungen vor). Wir wünschen dem Präsidium und den gewählten Gremien viel Erfolg und eine erfolgreiche Arbeit und wenn dennoch Zeit übrigbleiben sollte, auch ein kräftiges „Petri Heil!“.
Bilder und Text: Gerhard Jarosz - Öffentlichkeitsarbeit

Gewählt wurden:
P r ä s i d e n t
Uwe Bülau

Vizepräsident für Umwelt und Naturschutz
Olaf Maindock

Vizepräsident für Finanzen
Steffen Rieger

Vizepräsident für Fischereischutz
Harald Rohr

Vizepräsident für Jugend und Sport
Matthias Gerstner

Schriftführerin
Grit Rothhagen

Referent für Gewässerfragen
Peter Eschke

Referent für Angeln
Jens Marek

Referentin für Castingsport
Claudia Seyffert

Referent für Umwelt- und Naturschutz
Maik Beyer

Referent für Meeresangeln
Marcel Fischer

Referent für Jugendfragen
Kay Franke

Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Christoph Fricke

Referent für Fischereiaufsicht
Ralf Möller

Ehrenrat des LAV:
Hilmar Knoblauch
Wolfgang Thiele
Reiner Leppek
Gerd Hauser
Hans-Jürgen Krätzig

Kassenprüfer:
Dieter Frömter
Dietmar Weese
Uta Heinicke

Auf der 53. MV des LAV wurden mit Auszeichnungen geehrt:

Ehrennadel des LAV in Gold:
Thomas Koberstein (ASV Salzwedel)
Egon Heerdegen (KAV Weißenfels)
Jörg Schiwek (AV Weitzschkerbach Farnstädt)
Frank Scheiner (AV Weitzschkerbach Farnstädt)
Fred Simon (ASV Elbe-Barby)
Mirko Fehse (KAV Wittenberg)
Wilfried Richter (KAV Wittenberg)
Klaus Broda (KAV Wittenberg)


Ehrenplakette des LAV:
Hans-Joachim Brand (KAV Schönebeck)
Lothar Schneider (KAV Wittenberg)
Burkhard Tietz (KAV Wittenberg)

Eintrag in des Ehrenbuch des LAV:
Norbert Tschenisch (ASV Salzwedel)

Ehrenmitgliedschaft im LAV:
Bernd Schuhmann (Kreisanglerverein Saalkreis)
Ekhard Pefestorff (AV Osterburg)
Burkhard Henning (LHW)

Hegemedaille des LAV:
Die Mitarbeiter des LHW