Liebe Anglerinnen und Angler in Sachsen-Anhalt,
auf Anfrage beim Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt (MULE) wurde uns ein Link zur Verfügung gestellt, wo man sich über alle Sofortmaßnahmen zur Gewässerrenaturierung insbesondere Gewässer 1. und 2. Ordnung informieren kann. zu

(Umweltsofortprogramm des MULE)  Es war schon sehr erstaunlich das Google diese Seite nicht gefunden hat.   

Es handelt sich um 90 Projekte in Sachsen-Anhalt, für die in 2017 10 Mio. € zur Verfügung gestellt werden. Davon gehen 6,5 Mio. € in die Gewässerrenaturierung und 3,5 Mio. € in den Naturschutz und die Landschaftspflege.

Laut Aussage MULE geht es um:
„Rückbau von alten Stauanlagen und Wehren, Errichtung von Eisvogelbrutstellen, die Anlage eines Feuchtbiotopes mit Kranichbrutplatz oder die Pflanzung von Bäumen“ sowie die
„Bekämpfung invasiver Arten“.

Unsere Anglervereine sollten vor Ort prüfen, ob die aufgeführten Maßnahmen auch tatsächlich so umgesetzt werden, wie nachfolgend beschrieben.

Gewässerrenaturierungsmaßnahmen:
Insbesondere Maßnahmen zur Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit an den Landesgewässern sollen umgesetzt werden. Im Mittelpunkt steht dabei der Rückbau von alten Stauanlagen und Wehren. Hinzu kommen Maßnahmen wie beispielsweise die Errichtung von Eisvogelbrutstellen, die Anlage eines Feuchtbiotopes mit Kranichbrutplatz oder die Pflanzung von Bäumen, um die Gewässer als Lebensraum der Vögel zu verbessern. Des Weiteren werden Mittel auch zur Bekämpfung invasiver Arten eingesetzt, also Arten, die sich in Gebieten ansiedeln, in denen sie zuvor nicht heimisch waren und unter Umständen heimische Arten verdrängen.

Maßnahmenblock 1: Gewässerrenaturierung an Gewässern 1. Ordnung durch den Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW) und den Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt (TSB)

LHW:

•    Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit und Errichtung von Laichhabitaten für Großsalmoniden an der Buschmühle in der Lindauer Nuthe nördlich von Zerbst Leistungsphase  5-9
•    Umbau Sohlabsturz und Herstellung einer Sohlgleite nordöstlich von Friesdorf (Herrenmühle) Leistungsphase  5-9
•    Umbau Sohlabsturz und Herstellung einer Sohlgleite westlich von Friesdorf (Holzwerk) Leistungsphase  5-9
•    Wehrstandort Ruschemühle an der Wipper südlich von Güsten Leistungsphase  5-9
•    Umbau Sohlabsturz nördlich von Großörner (Hettstedt) Leistungsphase  5-9
•    Umbau Sohlabsturz und Herstellung einer Sohlgleite südlich von Großörner Leistungsphase 5-9
•    Umbau Stauanlage und Herstellung einer Fischaufstiegsanlage in Großörner (Pfeiffermühlenwehr) Leistungsphase 5-9
•    Umbau einer festen Wehranlage in der Selke in Reinstedt Leistungsphase 5-9
•    Umbau Wehranlage Buchholzmühle an der Rossel südlich von Thießen Leistungsphase 5-9
•    Umbau Wehranlage Mühle Mühlstedt an der Rossel in Mühlstedt Leistungsphase 5-9
•    Rückbau Wehr Bergmühle zwischen Hedersleben und Hausneindorf Leistungsphase 5-9
•    WRRL GM Rossel Abschnitt 10/12 (km 19+230 - 19+400/ km 20+010 - 20+600) Abschnitt Bräsen Leistungsphase 5-9
•    WRRL GM Rossel Abschnitt 17/19 (km 13+500 - 14+870/ km 15+630 - 16+100) Abschnitt Thießen Leistungsphase 5-9
•    WRRL GM Rossel Abschnitt 23 (km 5+093 - 6+560) Abschnitt Mühlstedt Leistungsphase 5-9
•    WRRL GM Rossel Abschnitt 8 (km 21+245 - 21+869) Abschnitt Grochewitz Leistungsphase  5-9
•    Anordnung eines Umgehungsgerinnes am Wehr Brühl Leistungsphase 5-9
•    Pflanzarbeiten mit standortgerechten einheimischen Gehölzen, Helme/Weida
•    Pflege von Streuobstwiesen (im Eigentum des LHW) unterhalb von Oberröblingen Helme
•    Rückbau Stauanlage Hödingen Schölecke
•    Altarmanbindung im Deichvorland der Elbe, Gemarkung Bittkau Altarm / Flutrinne der Elbe
•    Beseitigung von Neophyten, Thyra
•    Beseitigung von Neophyten, Holtemme
•    Rückbau von 2 Wehranlagen und 2 Sielen im Großen Graben bei Pabstorf
•    Vorflutsicherung am Südlichen Ringkanal und der Salza (1. Bauabschnitt)
•    Grundräumung Südlicher Ringkanal (2. Bauabschnitt) / Verbesserung der Gewässerökologie /Reduzierung von Schadstoffeinträgen
•    UH Beseitigung Neophyten, Böse Sieben
TSB:
•    Ultraschallanlage Blaualgen, Talsperre Kelbra, Landkreis MSH
•    Planung Gewässerstruktur Nebenhelme

Maßnahmenblock 2: Gewässerrenaturierung an Gewässern 2. Ordnung durch den Unterhaltungsverband (UHV)

UHV "Aller":
•    Rückbau Staubauwerk in der Aller bei Eilsleben
•    Umgestaltung eines Durchlasses in der Großen Renne
•    Umgestaltung Staubauwerk in der Krugaller in Oebisfelde
•    Renaturierung des Landgrabens (Rück- und Umbau eines Durchlasses und 3 Wehre)
•    Umgestaltung des Staubauwerkes im Sägemühlenbach in Hilgesdorf
UHV "Fläming-Elbaue":
•    Austausch Doppelrohrdurchlass gegen Rahmendurchlass (Straacher Mühle) 2*DN 800 gegen 1400/1200
UHV "Helme":
•    Ersatzpflanzungen von standortgerechten Gehölzen in bestehende Hybridpappelbestände an diversen Gräben
•    Renaturierung / Schaffung von Stillgewässern - Bornstedt - 62/Rhone Rückbau Sohlabsturz
•    Kopfweidenpflege an diversen Gräben
UHV "Ilse/Holtemme":
•    Sanierung Schlossparkteich in der Stadt Ilsenburg
•    Entschlammung des Zainthüttenteiches in Ilsenburg sowie Sanierung des Auslaufbauwerkes und der Stützmauer an der Straße "Auf der See"
•    Suenbach (058-00-00 Nr. 1) Herstellung ökologische Durchgängigkeit durch Beseitigung  des Absturzes
•    Suenbach (058-00-00 Nr. 2) Verbesserung Morphologie und laterale Durchgängigkeit durch Rückbau der Böschungsverbauung und Wiederherstellung einer natürlichen Gewässerböschung (beidseitig)
•    Schmerlenbach (001-13-02 Nr. 3), Herstellung ökologische Durchgängigkeit durch Entnahme des Durchlasses und Anlegen einer Furt
•    Schmerlenbach (001-13-02 Nr. 4), Herstellung ökologische Durchgängigkeit durch ökologische Sanierung des Durchlasses
•    Goldbach (001-00-00 Nr. 5) Herstellung ökologische Durchgängigkeit und Verbesserung Morphologie durch Rückbau Sohlenverbau
UHV "Jeetze":
•    Herstellung ökologische Durchgängigkeit durch Umbau Sohlabsturz in Sohlgleite in der Purnitz
•    Herstellung ökologische Durchgängigkeit durch ersatzlosen Rückbau der Wehrreste Audorf in der Jeetze
•    Initiierung eigendynamische Gewässerentwicklung im Tangelnschen Bach auf einer Länge von 1 300 m westlich Beetzendorf
•    Sicherstellung der Wasserverteilung in den Altlauf 1.824/008 bei Peertz
•    Entnahme von Pappeln und Ersatz durch standortgerechte Gehölze an der Hartau südlich von Hartau
•    Maßnahmenvorschläge BUND
•    Anlage von Laichstrecken, Laichbänken zur Verbesserung Habitatstruktur und Verbesserung Biodiversität
•    Errichtung von 2 Eisvogelbrutstellen und Bepflanzung mit Erlengruppen am Gewässer 1.140/000
•    Kopfweidenpflege an diversen Gewässern sowie in der Jeetzeniederung Dambeck
•    Anlage Feuchtbiotop mit Kranichbrutplatz am Gewässer 1.128/001
•    Herstellung ökologische Durchgängigkeit durch Rückbau Altstau 49 sowie nicht benötigten Rohrdurchlasses; Einbau von 2 Sohlschwellen zur Wasserstandsregulierung
UHV "Mittlere Saale-Weiße Elster":
•    Teichentschlammung an der Kleinen Schnauder OT Dragsdorf
•    Gewässerrenaturierung durch Beseitigung Stauanlagen im Nebengraben Tackau (Zulauf zur Nödlitz)
•    Kopfweidenpflege am Neidschützer Bach und dessen Zuläufen
•    Kopfweidenpflege am Klostergraben und dessen Zuläufen
•    Kopfweidenpflege am Mollschützer Bach
•    Kopfweidenpflege an der Weichau
•    Kopfweidenpflege am Kötschbach
•    Kopfweidenpflege am Schöppbach und dessen Zuläufen
•    Kopfweidenpflege an der Nautschke und deren Zuläufen
•    Verbesserung der Biodiversität an der Zörbicke durch Änderung der Gehölzstruktur (Beseitigung von Pappelbeständen und standortgerechte Bepflanzung)
•    Gewässerrenaturierung durch Beseitigung Stauanlage im Klinkengraben (Abschnitt oberhalb der B 181)
•    Gewässerrenaturierung durch Beseitigung Stauanlage im Augraben (Abschnitt unterhalb Kreisstraße Kötschlitz-Horburg)
•    Gewässerrenaturierung durch Beseitigung Stauanlage in der Schwarzeiche (Abschnitt unterhalb Klobikau Park)
•    Gewässerrenaturierung durch Anbindung und Wiederherstellung eines Altarms des Augrabens (Abschnitt unterhalb Kreisstraße Kötschlitz-Horburg)
•    Verbesserung der Biodiversität am Ellerbach durch Änderung der Gehölzstruktur (Beseitigung von Pappelbeständen und standortgerechte Bepflanzung)
•    Kopfweidenpflege am Ellerbach und dessen Zuläufen
UHV "Nuthe-Rossel":
•    Sanierung Stauanlage Bonescher Teich
UHV "Schwarze Elster":
•    Rückbau einer Stauanlage in der Kremitz
•    Rückbau von Stauanlage im Morxdorfer Graben, Mellnitzer Graben, Sandgraben, Gerbisbach, Küchenholzgraben, Zugbach, B-Graben Jessen)
UHV "Stremme/Fiener Bruch":
•    Rückbau von 16 Stauanlagen
•    Brücke Bittkauer Weg, Parey
•    Instandsetzung "Rietschleuse"
UHV "Trübengraben":
•    Dammbalkenwehr Seeauslauf Schollener See
UHV "Uchte":
•    Rückbau der Stauanlage im Speckgraben bei Neuendorf am Speck und Ersatz durch eine Sohlgleite
•    Rückbau der Stauanlage im Speckgraben bei Peulingen und Ersatz durch eine Sohlgleite
•    Rückbau der Stauanlage im Speckgraben unterhalb B 189 (Borstel) und Ersatz durch eine Sohlgleite
UHV "Untere Bode":
•    Entschlammung Mühlgraben in Staßfurt
UHV "Untere Ohre":
•    Verbesserung ökologische Durchgängigkeit durch Umgestaltung Durchlassbauwerk Siegrenne (Ersatzbauwerk Maulprofil)
•    Verbesserung ökologische Durchgängigkeit durch Rückbau Durchlassbauwerk Große Sülze
•    Verbesserung ökologische Durchgängigkeit durch Rückbau Durchlassbauwerk Irxleber Schrote
•    Verbesserung ökologische Durchgängigkeit durch Rückbau von 5 Stauanlagen bzw. deren Reste im Landgraben
•    Verbesserung ökologische Durchgängigkeit durch Umgestaltung Durchlassbauwerk Brückengraben (Ersatzbauwerk Maulprofil)
•    Verbesserung ökologische Durchgängigkeit durch Umgestaltung Durchlassbauwerk Born-Dorster Bäk (Ersatzbauwerk Maulprofil)
•    Verbesserung ökologische Durchgängigkeit durch Umgestaltung Durchlassbauwerk Florenne (Ersatzbauwerk Maulprofil) sowie Rückbau von 2 Stauanlagen
UHV "Untere Unstrut":
•    Rückbau Stau in Gewässer Hasselbach in Gemarkung Möllern
•    Umbau Durchlassverrohrung zum Rahmendurchlass mit Niedrigwasserrinne im Niederholzhausener Bach bei Eckartsberga
•    Kopfweidenpflege an verschiedenen Gewässern (ca. 150 Stück)
UHV "Weiße Elster":
•    Teichentschlammung an der Kleinen Schnauder OT Dragsdorf
UHV "Westliche Fuhne/Ziethe":
•    Abbruch Gewölbedurchlass im Peißener Angergraben in Bernburg OT Peissen
•    Abbruch Gewölbedurchlass in der Ziethe in Merzien und Mehringen
•    Teichrenaturierung im Verlauf des Pfriemsdorfer Grabens in Kleinbadegast
•    Teichrenaturierung im Verlauf der Riede in Rieda
•    ökologische Umgestaltung der Altarmanbindung Saale bei Aderstedt
•    Rückbau eines Absetzbecken und Umgestaltung eines Durchlasses sowie des Auslaufbauwerkes im Ledegraben in Köthen